Neue Frauen braucht das Land!

Die Dragoon-Dame.

Die Dragoon-Dame.

Diese leicht abgewandelte Zeile eines bekannten Songs hat der ein oder andere auch nach der E3-Vorstellung von Final Fantasy XV geträllert. Viel zu wenig weibliche Charaktere hat Final Fantasy XV bisher zu bieten, meinen viele Fans. Die spielbare Gruppe beschränkt sich bislang sogar ausschließlich auf fünf Kerle: Noctis, Prompto, Cor Leonis, Gladiolus und Ignis.

Zu Stella gab es keine Neuigkeiten – wobei Stella vermutlich ohnehin den Bösewichten angehört. Es muss abgewartet werden, ob sie überhaupt spielbar ist. Doch laut Nomura sollen sich die Fans keine Sorgen machen. Der neuen Dengeki PlayStation sagte er, er sei sich durchaus bewusst, dass der E3-Trailer “voll von männlichen Charakteren” sei.

Laut Nomura dürfen weitere Charaktere, darunter auch weibliche, erwartet werden.

final-fantasy-xv-unbekannte-frau

Gut oder böse?

Bei genauer Betrachtung bot der E3-Trailer aber dann doch zwei neue Damen. Zum einen die attraktiv und namenslose Dragoon-Frau, die am Ende des Trailers zu sehen ist und sich Noctis in den Weg stellt. Offensichtlich ist aber auch sie dem Gegner zuzuschreiben. Wir werden sehen.

Zum anderen war im Video auch kurz das Gesicht eines weiteren weiblichen Charakters eingeblendet. Die junge schwarzhaarige Dame wurde aber in keiner weiteren Szene gesichtet. Auch bei ihr können wir uns nicht sicher sein, ob sie spielbar ist, gut ist, oder böse ist. In dieser Form wurden nämlich auch alle anderen Charaktere vorgestellt. Neben Noctis und seinen Freunden auch der böse, namenslose König von Niflheim.